Warum Software-Anfänger unbedingt Python lernen sollten

von | Jan 12, 2021

Eine Python, neben der Frage, warum Python so gut für Anfänger ist.

Python ist eine universelle, höhere Programmiersprache. Der Entwickler Guido van Rossum, der die Programmiersprache 1991 erstmals veröffentlichte, legte bei der Entwicklung hohen Wert auf gut lesbaren Code. Eine der signifikantesten Funktionen ist deshalb auch, dass Blöcke, wie Anweisungen oder Statements, durch Einrücken und nicht durch geschweifte Klammern strukturiert werden, wie es aus der Familie der C-ähnlichen Programmiersprachen bekannt ist. Die bekanntesten Webanwendungen, die mit der Programmiersprache gebaut wurden, sind unter anderem Instagram, YouTube, Dropbox oder Reddit.

Warum gerade Software-Anfänger Python als eine der ersten, wenn nicht sogar als die erste Programmiersprache erlernen sollten, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

1. Python ist einfach

 Aber warum ist das so? Die Sprache ist einfach zu schreiben und zu lesen – unter der Voraussetzung, dass Ihr Englisch sprecht. Das führt dazu, dass Code leicht erstellt und von anderen leicht verstanden werden kann. Wie schon gesagt: Guido van Rossum legte bei der Entwicklung Wert auf gut lesbaren Code. Dass der Code so einfach zu lesen ist liegt primär an der vergleichsweise sehr einfachen Syntax. Beispielsweise sieht der Befehl, der den Computer anweist „Was ist der Sinn des Lebens?“ zu drucken, in Python folgendermaßen aus:

print(“Was ist der Sinn des Lebens?”)

In Java würde das Ganze schon so aussehen:

public class SinnDesLebens {

    public static void main(String[] args) {

      System.out.println(„Was ist der Sinn des Lebens?“);
    }

}

und in C++ so:

#include

int main() {
std::cout << „Was ist der Sinn des Lebens?.\n“;
}

2. Python ist vielseitig

Obwohl Python eine für Anfänger einfach zu lernende Programmiersprache ist, hat sie alle notwendigen Eigenschaften, um auch für fortgeschrittene Projekte die Sprache der Wahl zu sein. Dabei eignet sich die Sprache unter anderem für Data Science, Spieleentwicklung, Web-Scraping, Systemautomatisierung oder Web-Development. Auch für zwei der aktuellen Trend Themen, AI und Machine Learning ist Python relevant.

Insbesondere für Anfänger eignet sich die Programmiersprache großartig dafür, alltägliche, nervige und zeitaufwendige Aufgaben zu übernehmen. Beispielsweise kann ein Skript geschrieben werden, dass das Beantworten von Anfragen bei eBay erledigen kann.

Ein Buch, das genau diese Thematik behandelt ist der Titel von Al Sweigart, „Automate The Boring Stuff With Python“. Dort können Anfänger Schritt für Schritt lernen, wie sie zum Beispiel automatisiert Antwort Mails versenden können.

„[…]once you have critical mass, it’s easier for everyone to use the same system as their colleagues and their competitors, than to try something different.“

– Guido van Rossum

Warum die Beliebtheit einer Programmiersprache Auswirkung darauf hat, ob sie für Anfänger geeignet ist, erklärt der Kopf hinter Python (Guido van Rossum) selbst. Sobald eine bestimmte Menge an Entwicklern sich mit der Sprache auskennt, die Sprache benutzt und Projekte in der Sprache schreibt, wird es einfacher das gleiche System zu benutzen. Das liegt vor allem daran, dass das Wissen und die Information rund um die Programmiersprache selber mit der Anzahl der Nutzer vergrößert wird und somit auch der Wissenspool aus dem Anfänger schöpfen können. Kurz gesagt, durch die Beliebtheit von der Programmiersprache steigt die Anzahl der Lern-Ressourcen zu Python.

So können Anfänger auf eine große Community in Python-Foren, Twitter, Facebook oder Q&A Seiten auf die meisten ihrer Fragen Antworten finden.

4. Python-Programmierer haben gute Jobaussichten

Laut t3n ist Python nämlich die gefragteste Programmiersprache. Und die Liste der namenhaften Unternehmen, die mit der Programmiersprache arbeiten unterstützt diese These nur. Unter den bekanntesten Unternehmen reihen sich Namen wie Netflix, YouTube, Dropbox, Instagram oder sogar die Nasa ein.

Mit der Beliebtheit der Programmiersprache kommt auch ein gutes Gehalt. Laut der 2019 durchgeführten Umfrage der Plattform Stack Overflow, liegen Entwickler, die mit Python arbeiten, mit einem Jahresgehalt von ca. $63.000 auf Rang 12 der bestbezahlten Entwickler weltweit.

Wem es also bei der Wahl der ersten Programmiersprache nicht nur darum geht, mit dem Programmieren ein weiteres Hobby zu entdecken, sondern das Programmieren zur Profession machen möchte, für den ist Python eine gute Wahl.

5. Fazit

„Python is now also the language of amateurs, and I mean that in the best possible way.“

– Guido van Rossum

Python ist die Sprache der Amateure und das in der bestmöglichen Art und Weise. Obwohl die Programmiersprache durch einfache Synthax und leicht lesbaren Code besticht und deshalb einsteigerfreundlich ist, bedeutet das nicht, dass die Sprache nicht auch für komplexere Programmierleistung nützlich ist.

Die Mischung aus Verständlichkeit und Zukunftspotential macht Python zu einer oder sogar der Programmiersprache der Wahl, wenn es an den Punkt kommt sich als Programmieranfänger eine der höheren Programmiersprachen auszusuchen.

Noch mehr spannende Beiträge.

Leonard Koch

+49 163 433 74 71

leonard.koch@idesis.de

Sie möchten ein Projekt umsetzen?

Melden Sie sich und wir besprechen unverbindlich Ihre Vorstellungen.

Wir melden uns innerhalb kürzester Zeit persönlich bei Ihnen.

Unsere Kunden liegen uns sehr am Herzen. Deshalb versuchen wir auf jede Anfrage innerhalb kürzester Zeit zurückzumelden. Scheuen Sie sich nicht, sprechen Sie uns einfach an.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktformular